Mali

Profilbild von Mali
Reserviert
Bitte keine Anfragen mehr.
Eigenschaften
ca. 7 Jahre 11 Monate
Chip vorhanden
Mali
Hündin, Mischling
Für Mali suchen wir ein Zuhause, wo sie diesmal wirklich bleiben kann und auch die Zeit vorhanden ist, gemeinsam mit ihr an ihren Problemen zu arbeiten!
Denn Mali entwickelt nach einer gewissen Zeit einen Beschützerinstinkt, an dem man unbedingt arbeiten muss.
Macht man dies nicht, wird der Besuch leider nicht freundlich von ihr empfangen.
Zur Zeit lebt sie auf einer Pflegestelle, wo schon daran gearbeitet wird.

Update aus ihrer Pflegestelle:
Mittlerweile ist sie etwas entspannter als vor einer Woche. Wenn Besuch kommt, geht sie in die ihre Box, die dann mit einer Decke abgegangen wird. Dort beruhigt sie sich relativ schnell und schläft oft ein, obwohl fremde Menschen im Raum sind. Ansonsten genügt es, wenn ich mich vor sie stelle oder neben ihr sitze wenn ihr etwas unheimlich ist. Sie ist manchmal ziemlich unsicher und schreckhaft, lässt sich aber gut führen. Den Mann hat sie zwar noch nicht als absolut vertrauenswürdig abgespeichert, aber Leckerchen nimmt sie gerne von ihm an. Hauptbezugsperson bin ich. Eigentlich ist es wirklich nicht kompliziert mit ihr, man darf sich von ihrem Verhalten einfach nicht abschrecken lassen. Sie hat offensichtlich gelernt, dass ein Angriff die beste Verteidigung ist. Sie ist total gerne im Garten, buddelt Löcher und tobt mit ihren Hundekumpels um die Wette.

Update Juni 2022
Mali musste in der letzten Woche operiert werden. Sie hatte sich an
einer Stelle die Bauchdecke aufgeleckt. Dort kamen Fäden von der
missglückten Kastration in Rumänien heraus.?
Wir haben sie also von Frau
Dr. Hörter untersuchen und die OP nachbessern lassen. Es war ein
schwieriger Eingriff, weil sich auch noch Teile der Eierstöcke /Gebährmutter fanden, die mit Flüssigkeit gefüllt und stark geschwollen
waren.?
Frau Dr. Hörter hat die OP super gemeistert und Mali prima
verkraftet.?
In den nächsten Tagen werden die Fäden gezogen und dann kann
Mali endlich schmerzfrei leben. Wir hoffen, dass sie sich dadurch
insgesamt wohler fühlt und sich das positiv auf ihr Verhalten auswirkt.?

Mittlerweile ist Mali in Besuchersituationen um einiges entspannter. Wir
lassen sie nach wie vor nicht aus den Augen, leinen sie ggf. an und
nehmen sie zwischendurch auch immer wieder aus der Situation, aber es
ist eine gute Entwicklung in die gewünschte Richtung erkennbar.
Mit ihr wird auch weiterhin daran gearbeitet werden müssen, aber wir
sind sicher, dass diese Aufgabe mit entsprechender Konsequenz bewältigt
werden kann.

Insgesamt gesehen ist Mali eine liebenswerte, lustige Hündin und wir
möchten noch einmal auf einige ihrer vielen positiven Seiten hinweisen:

- verträglich mit anderen Hunden, nicht futterneidisch
- verträglich mit (hundeerfahrenen) Katzen
- ihr vertrauten Personen gegenüber anhänglich, aber nicht aufdringlich
- kann alleine bleiben, kennt die Box und kann sich darin entspannen
- stubenrein, meldet sich, wenn sie raus muss
- mag Spaziergänge, läuft gut an der Leine
- fährt gerne im Auto mit
- ist gerne einfach nur mit ihren Menschen zusammen, gemeinsam auf dem
Sofa kuscheln findet sie toll (sie hat ein schönes Kuschelformat)
- gegenüber ihren Bezugspersonen sehr vertrauensvoll (muss man sich
natürlich erarbeiten)
- ist eine engagierte Fliegenjägerin (Insekteneiweiß soll ja gesund
sein) :)

Wir wünschen uns so sehr ein passendes Zuhause für Mali, in dem ihr auch
weiterhin vermittelt wird, dass sie ihren Menschen vertrauen kann und
diese die Dinge für sie regeln. Wo sie entspannen und bei gemeinsamen
Ausflügen viele schöne Erlebnisse haben kann. Sie ist wirklich kein
hoffnungsloser Fall, sondern lediglich eine kleine Hündin, die in der
Zeit, wo sie auf sich gestellt war, gelernt hat, dass Angriff die beste
Verteidigung ist. Nun zeigen wir ihr, dass sie dieses Verhalten ablegen
und entspannen kann. Mali lässt sich darauf ein, weil sie uns vertraut.
Wo sind die Menschen, die ihr - am liebsten als Zweithund - ein sicheres
Zuhause bieten und mit ihr noch viele schöne Jahre erleben möchten?