HIER ERFAHREN SIE NEUIGKEITEN


Wir sind überwältigt von dieser Welle der Hilfsbereitschaft, die uns im wahrsten Sinne des Wortes überrollt hat.

Wir hatten nicht damit gerechnet, dass unser Hilferuf einen derart große Resonanz erfährt und wir sind voller Dankbarkeit.

All die Spenden, Hilfsaktionen in Form von Flohmärkten, etc. werden dazu beitragen, unsere Situation und damit die für unsere Schützlinge nachhaltig zu verbessern.

 

Danke an die vielen Menschen, die uns mit so viel Einsatz helfen!


Das AUS für unser Tierheim Ransbach Baumbach und unserem Tier- und Menschenschutz Verein Glückshunde e.V.?

 

Liebe Follower, Anhänger, Mitglieder, Helfer, Aktive, an alle die uns leiden können, die uns unterstützen und in all den Jahren immer hinter unserer Art Tierschutz und Menschenschutz zu betreiben, gestanden haben. Natürlich auch an alle die uns nicht leiden können, einfach an ALLE!

 

Unser Tierheim steht vor der Schließung.

Auflagen der Behörden zwingen uns dazu.

Alle die uns seit Jahren kennen wissen, dass wir nicht alle Vorgaben und Vorschriften erfüllen können, da uns einfach der Platz und vor allem das Geld für solche massiven Umbau- und Anbaumaßnahmen fehlt. Das Geld, das wir durch Spenden und Mitgliedsbeiträge erhalten haben, haben wir komplett für unsere Tiere eingesetzt. Haben Menschen geholfen, die sich Tiere eigentlich nicht leisten können, haben Einfangaktionen und Kastrationsaktionen zigmal durchgeführt, sind rund um die Uhr im Namen des Tierschutzes im Einsatz. Es sind ja nicht nur die Öffnungszeiten, an denen wir im Einsatz sind. Wir sind jeden Tag von Sonntag bis Sonntag rund um die Uhr im Einsatz. Unser Telefon steht nicht mehr still und in Notfällen fahren wir nachts raus, sichten, retten Tiere, oder laden verletzte Tiere ein und bringen sie zum Arzt, leider fahren wir auch oft tote Tiere von der Straße abholen. Wir sind immer in vorderster Front, um zu helfen wo auch immer Hilfe notwendig ist. Die, die uns kennen, wissen was wir alles tun. Und dass machen wir, weil wir es gerne machen und nicht weil wir persönliche Vorteile hätten. Im Gegenteil, wir haben durch unseren ehrenamtlichen Einsatz sehr viele Nachteile in unserem normalen Leben außerhalb des Tierschutzes. Unsere Familien, unsere Kinder, unsere Partner leiden sehr unter unserem Einsatz. Oft so sehr, dass Familien wegen des Tierschutzes, vor dem Ende standen, weil man im Tierschutz kein Privatleben mehr hat!

Aber all das haben wir gerne gemacht, mit Herz und aus voller Überzeugung das richtige zu tun!

Jetzt soll das alles ein Ende haben.

Die Auflagen, die wir jetzt bekommen haben, die eigentlich völlig normal sind, sind für uns nicht umsetzbar. Als wir am Anfang noch winzig waren, hat es auch keinen interessiert und die meisten waren der Meinung, dass wir das sowieso nicht überleben werden. Jetzt wurde aus dem kleinen PRIVATEN Tierheim Ransbach Baumbach/Glückshunde e. V. ein doch vorzeigbares Tierheim mit einem unglaublich starken Zulauf! Wir sind anders als alle anderen Tierheime. Bei uns heißt es mitten drin statt nur dabei. Alle Besucher dürfen überall hin, bei uns wird nichts versteckt, wir halten mit nichts hinter dem Berg. Bei uns darf man auch seine eigenen Hunde mit ins Tierheim bringen. Vielleicht liegt es auch genau daran, dass wir so einen großen Zulauf bekommen haben, weil wir anders sind als alle anderen, weil wir uns nicht verstecken und bis heute, offenen und ehrlichen Tierschutz betreiben, mit all unseren Fehlern, einfach so wie wir sind.

Jetzt, da wir so groß geworden sind und bis heute ca.

1000 Hunde

1200 Katzen

210 Kleintiere

Plus unzählige Fundtiere, die zum Glück Ihren Besitzer wiedergefunden haben,

kommen natürlich die Behörden und sagen, aber jetzt müsst ihr die Auflagen erfüllen. Einige sind kein Problem, andere sind riesige Probleme. Da wären z. B. ein Container für die Hundequarantäne und ein Container für die Katzenquarantäne, im Hof steht ein Holzhaus, das muss weg, weil sich Holz schlecht, bis gar nicht desinfizieren lässt. Das gesamte Pflaster muss raus, der Hof muss angehoben werden, dann betoniert werden und mit einem speziellen Anstrich versehen werden, damit man den Boden desinfizieren kann. Das natürlich auch in allen Bereichen, also das gesamte Tierheim, Wir müssen einen Futterraum haben der sicher vor Ratten und Feuchtigkeit ist, wir müssen einen Aufenthaltsraum haben, wir brauchen eine Küche, in der man auch desinfizieren kann, wir brauchen ein Büro, wir müssen die Außenanlagen mit neuen Zaunanlagen versehen. Zaunanlagen die natürlich auch wieder ausbruchsicher sind. Wir müssen Überdachungen haben, wir müssen Parkplätze nachweisen können, wir brauchen Toiletten für Frauen und Männer, wir brauchen mehr Platz für die Container, wir müssen eine Müllbeseitigung nachweisen. Müll ist leider für uns immer ein großes Problem, der Weg zu uns müsste sauber gehalten und zum Teil geteert werden uvm. Hier reden wir schnell über Kosten, die nur mal grob gerechnet bei ca. 50.000,00 Euro liegen.

Im Rathaus haben wir um einen Termin gebeten, in dem man alle Umbauten vortragen könnte. Da das Gebäude und das Grundstück der Stadt gehört und wir mietfrei das Tierheim betreiben dürfen, muss natürlich auch jede Umbaumaßname mit der Stadt besprochen werden, es muss genehmigt werden und im besten Fall mitfinanziert werden. Alles was wir im und an dem Tierheim machen, geht automatisch in den Besitz der Stadt, weil es ihr Gebäude und Grundstück ist und weil es der Vertrag so hergibt. Das einzige, dass wir kostenmäßig berechnen können, sind alle Fundtiere. Die Kosten aller Fundtiere, aus der Gemeinde Ransbach-Baumbach, muss von der Stadt komplett übernommen werden. Hier warten wir noch auf die Erstattung aus 2019. Wenn wir nicht die Tierschützer wären, die wir nun eben mal sind, würden wir die Tiere am Fundbüro abgeben, aber natürlich tun wir das nicht. Wir sagen den Menschen auch nicht, gebt das verletzte und/oder kranke Tier im Fundbüro ab, nein wir kümmern uns darum und machen weiter, all das weiter was gemacht werden muss und helfen wo auch immer es nötig ist, ohne auf die Kosten zu sehen. Tierschutz kann man nicht an Kosten aufhängen, dann könnte man sehr oft nicht helfen. Wir tun es, aber danken tut es einem leider nur wenige!

Wir stehen also erst mal komplett allein da und wissen nicht so recht was wir machen sollen!

Schließen wir einfach!? Das ist für uns eigentlich keine Alternative! Also suchen wir nach einer Lösung! Wir würden auch in ein anderes Gebäude gehen, aber Tierheime will ja keiner! Ein erschlossenes Grundstück, auf dem wir Container aufstellen könnten, oder ein verlassener Bauernhof, eine verlassene Firma, was auch immer, wir sind nicht wählerisch! Wir wollen nur weiter Tierschutz und ein Tierheim betreiben. Wir könnten das jetzige Tierheim auch um- und ausbauen, aber dafür müsste die Stadt mit ins Boot, damit es am jetzigen Standort weiter gehen kann.

Was auch immer jetzt passiert, brauchen wir leider viel Geld, um einen Aus- und Umbau machen zu können, oder ein Grundstück zum Leben zu erwecken, eine alte Firma, ein alter Bauernhof zu einem Tierheim umzubauen.

Wir brauchen jetzt wirklich eure Hilfe!

 

Vielleicht gibt es einen der einen kennt, der ein Grundstück hat, auf dem man ein Tierheim betreiben kann, oder es gibt einen, der eine alte verlassene Firma hat, oder einen verlassenen Bauernhof, aus- und umbauen würden wir natürlich selber, ohne das dem Eigentümer weitere Kosten entstehen würden.

Es gibt so viele Möglichkeiten, aber dafür brauchen wir EUCH!!

 

Sonst müssen wir zu Ende März das Tierheim schließen und versuchen unsere Langzeithunde und Katzen in andere Tierheime unter zu bekommen. Das wäre zwar für die Tiere nicht so gut, aber es müsste ja eine Lösung her, wenn wir zu machen müssen!

Wir haben jetzt die große Hoffnung, dass einer der das hier liest, ein abgelegenes Grundstück, einen Bauernhof, eine verlassene Firma, egal was hat und uns das zur Verfügung stellen kann. Mieten ist natürlich auch eine alternative, wenn der Verein sich die Höhe der Miete leisten könnte! Wichtig ist halt, man muss ein Tierheim darauf betreiben dürfen.

So oder so benötigen wir viel Geld, um den jetzigen Standort umbauen und ausbauen zu können, einen neuen Standort müssten wir natürlich auch aus- und umbauen und Quarantäne-Container aufstellen. Ein neuer Standort mit mehr Platz hätte natürlich sehr viele Vorteile für uns, für die Tiere, für die Besucher, für die Helfer und für die Aktiven. Jeder, der schon mal bei uns war weiß, wie bescheiden es bei uns mit Parkplätzen aussieht und wie vermatscht alles ist. Es ist für uns nicht sauber zu halten, weil einfach Teer fehlt und weil die zig LKW am Tag die durch den Weg fahren, immer wieder alles mit Matsch voll machen. Das lässt sich nicht vermeiden, die können dafür auch nichts, aber für alle die ins Tierheim kommen, ist es nicht sehr angenehm, da man nach dem Besuch fast immer verdreckte Schuhe und Hosen hat. Aber das ist alles ja nicht so schlimm.

Wir müssen leider eine Entscheidung treffen, daher mein Aufruf an alle die uns zur Seite stehen. Bekommen wir das zusammen irgendwie hin? Bekommen wir einen Umbau und Ausbau über Spenden finanziert? Können wir vielleicht in einen größeren Standort wechseln?

Da wir ein privates Tierheim sind und keine geregelten Einnahmen haben, wie die städtischen oder staatlichen Tierheime, ist es für uns so gut wie unmöglich, einen Kredit zu bekommen. Wir können eben durch die fehlenden festen monatlichen Einnahmen nie sagen, wie viel Geld wir am Ende des Monats zur Verfügung haben. Zudem kommt, dass wir jetzt mit den Spenden und den Beiträgen mal gerade so hinkommen. Eine zusätzliche monatliche Belastung würde nur mit zweckgebundenen monatlichen Einnahmen umsetzbar sein.

 

Sind wir am Ende? Oder bekommen wir das alle zusammen hin?

 

Das wollten wir nicht zu Weihnachten

posten!!!

 

Spenden bitte an:

 

Tierheim Ransbach-Baumbach/Glückshunde e. V.

 

IBAN: DE 45573918000007479506

 

SMS mit dem Text Glückshunde5 für 5 Euro an die Nummer 81190

 

Oder

 

Glückshunde10 für 10 Euro an die Nummer 81190

 

Paypal: tierheim-ransbach-baumbach@hotmail.com

 

‼️Jeder Cent hilft‼️

 

Liebe Grüße

 

Udo Keller

Vorstandsvorsitzender Glückshunde e.V.

Tierheim Ransbach Baumbach

 


Ein riesengroßes Dankeschön ...

... an die psd-Bank in Koblenz.

Wir haben eine großzügige Spende in Höhe von 2.500,00 € erhalten und bedanken uns im Namen unserer Schützlinge recht herzlich dafür.


Weihnachtsgeschenk gesucht?

Die liebe Nathalie hat sich mal wieder selbst übertroffen.

Ab sofort gibt es wieder unsere wunderschönen Tierheim-Kalender für 2020.

Mit einer Auswahl der schönsten Fotos unserer Schützlinge und Platz für Notizen.

Den Kalender erhalten Sie für 10 Euro im Tierheim-Lädchen oder im Tierheim. Der Erlös kommt unseren Schützlingen zugute.

Danke Nathalie für deine tolle Unterstützung und die Zeit, die du dir immer für uns nimmst.


Mit Firmenwerbung Gutes tun

Ein eigenes Auto für unser Tierheim
Das wäre sooo toll, da wir zur Zeit alles mit unseren Privat-Fahrzeugen erledigen!

Liebe Firmeninhaber, durch ihre WERBUNG auf dem Auto könnte unser Traum ,,ein eigenes Tierheim-Auto“ endlich wahr werden😊.

Wenn sie uns dabei helfen möchten, freuen wir uns sehr.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte bitte an Herr Klein von der Firma Phoenix.
KONTAKT: 0176 47836201

Jetzt schon mal ein großes Dankeschön!!!



Ab sofort gibt es eine neue Möglichkeit, zu helfen...

Bei betterplace.org stellen wir regelmäßig Projekte ein, wo aktuell besonders Hilfe vonnöten ist.

Weitere Möglichkeiten siehe hier:


Wir suchen ehrenamtliche Helfer - unsere Hunde und Katzen Personal

Zu den Hauptaufgaben gehören:

  • Katzen- und Hundegehege säubern
  • Katzen und Hunde füttern
  • Katzen und Hunde mit Medikamenten versorgen
  • Vor- und Nachsorgetermine wahrnehmen
  • Tierarzttermine wahrnehmen
  • Interessenten beraten und Tiere in das passende Zuhause vermitteln
  • mit Hunden spazieren gehen, kuscheln, spielen
  • mit Katzen kuscheln und spielen

All diese Arbeiten sind unerlässlich, um unseren Schützlingen vorübergehend das bestmögliche Zuhause zu bieten.


Außerdem betreiben wir noch unser Tierschutzlädchen, in dem Second-Hand-Mode, Dekoration, Bücher, Spiele, etc. verkauft werden. Falls Sie also lieber ehrenamtlich in einem kleinen Laden arbeiten, dann haben Sie hier die Möglichkeit dazu. (Öffnungszeiten: donnerstags und freitags von 13.30 bis 19.00 Uhr).


Derzeit müssen viel zu wenige aktive Mitglieder das umfangreiche Arbeitsaufkommen unter sich aufteilen und wir benötigen dringend Unterstützung.


Haben Sie Zeit und Lust an einem festen Vormittag (ab 9 Uhr) oder Nachmittag pro Woche (ab 16 Uhr) unser kleines Team zu unterstützen und den „Zimmerservice“ für unsere Bewohner zu erledigen? Der Zeitaufwand beträgt jeweils ca. 3-4 Stunden.
Mögen Sie Hunde und / oder Katzen und haben kein Problem damit, deren Hinterlassenschaften zu beseitigen? Sind Sie zuverlässig, belastbar und teamfähig? Möchten Sie am Abenteuer Tierschutz teilnehmen?


Dann melden Sie sich einfach bei uns. Telefonisch 0176 42208286 oder per E-mail tierheim-ransbach-baumbach@hotmail.com

 

Wir bieten:

  • Glücksgefühle, wenn unsere Schützlinge zufrieden und gut versorgt sind, wenn sie sich positiv entwickeln und in ein gutes Zuhause vermittelt werden,
  • eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabe mit allen Höhen und Tiefen,
  • ein nettes Team dessen Mitglieder die unterschiedlichsten Charaktere haben, aber alle dasselbe Ziel, nämlich die Welt mit praktiziertem Tierschutz ein wenig besser machen.

Wir freuen uns über alle ernstgemeinten Bewerbungen.


Wir brauchen euch ...

Für unser Tierschutzlädchen suchen wir noch tatkräftige Unterstützung, die uns evtl. an einem Nachmittag in der Woche ehrenamtlich unterstützen möchte. Bei Interesse einfach mal zu den Öffnungszeiten vorbei kommen oder telefonisch einen Termin vereinbaren.

0157 53590035
Stephanie Engel

Bis dann 🙂 Wir freuen uns 🍀


Auf Facebook haben wir über 8000 Follower...

... so viele Mitglieder hätten wir auch gerne - mindestens!

Unsere Aktionen, um Tierleid dauerhaft zu senken, werden immer zahlreicher und arbeitsintensiver.

Auch die Anzahl der Abgabehunde- und katzen steigt.

 

Daher benötigen wir dringend mehr Mitgliedsbeiträge, aktive Helfer und Spenden. Damit wir das erreichen, müssen wir auch als Gemeinschaft größer werden. Unsere Mitglieder sind unsere Basis. Je breiter die Basis desto sicherer alles, was darauf aufbaut.

 

Was unsere aktiven Helfer und unsere Fördermitglieder derzeit stemmen

ist - gemessen an den täglichen Herausforderungen - gigantisch. 

Nur gemeinsam sind wir stark. Nur wenn wir stark sind und auch bleiben, können wir im Tierschutz nachhaltig etwas bewegen.

 

Werden auch Sie Mitglied in unserem Verein. Erzählen Sie es weiter.

Denken Sie an uns, wenn jemand nach einem engagiert geführten Tierschutzverein fragt.

Die Mitgliedschaft bringt keinerlei Verpflichtung mit sich - bis auf das Zahlen des Beitrages in Höhe von mindestens 10,00 € pro Jahr.

Wir freuen uns über jede Form von Unterstützung.