Sie haben Hundeerfahrung und und sind volljährig? Sie haben keine Möglichkeit, einem Hund ein Zuhause zu bieten, möchten aber trotzdem nicht ganz auf den Umgang mit Hunden verzichten? Sie sind berufstätig, haben aber morgens und / oder abends Zeit und Lust, spazieren zu gehen?

 

Dann machen Sie einem unserer Hunde eine Freude und werden Gassigänger.

 

Der Tierheim-Alltag ist stressig, auch für die Hunde. Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter haben selten die Zeit, allen Hunden mehrmals täglich Auslauf zu verschaffen. Bewegung sowie Kontakt zu Menschen und die Konfrontation mit Alltagssituationen ist für alle Hunde wichtig.

 

Wenn Sie also gerne regelmäßig spazieren gehen und gleichzeitig einem Hund eine Freude machen möchten, sprechen Sie uns gerne an.

 

Haben Sie beim Spaziergang etwas Ungewöhnliches bei einem Hund bemerkt?

Hat er Durchfall? Humpelt er? Ist er besonders schlapp? Gab es Verhaltensauffälligkeiten? 

Teilen Sie dies bitte umgehend nach dem Gassigehen unseren Mitarbeitern vor Ort mit, damit Maßnahmen ergriffen werden können, die dem Hund helfen.